+43 55 74 46 0 86office@andreaskarg.at
News

Zu hohe Wunschpreise

Übertriebene Wunschpreise Aktuell. Die Preise, die in Immobilienangeboten angeführt sind, halten der Überprüfung oft nicht stand. Wer in Inseraten oder im Internet Immobilienpreise vergleicht, stellt entsprechende Steigerungsraten fest. Aber auch in der eigenen Nachbarschaft wecken angebotene Immobilien Erwartungshaltungen, wenn jemand selbst einen Verkauf plant. Dazu erläutert der Lochauer Immobilienmakler Mag. Andreas Karg: „Es gibt nachweislich zum Teil große Abweichungen zwischen den im Inserat angeführten Preisen und den tatsächlich bezahlten Kaufpreisen.“ Diese Unterschiede lassen sich für den Fachmann durch den Vergleich der Inserate auf Immobilien-Plattformen oder Zeitungen und den tatsächlichen Kaufpreisen laut Grundbuch aufzeigen, wie Mag. Karg betont. Als Beispiel führt er seine Erkundigungen über den Verkauf eines schönen Einfamilienhauses in Hörbranz an. „Zwischen Angebot und tatsächlich entrichtetem Preis gab es dabei eine Abweichung von über 25 Prozent. Es wurde also erheblich weniger erlöst, als im Inserat angeführt.“ In solchen Fällen wird natürlich gerade gegenüber den Nachbarn oft nicht der tatsächlich erzielte Kaufpreis kommuniziert. Das treibt die Erwartung und Vorstellungen weiter nach oben und vermittelt nicht die wahre Preissituation. Unterschiede zwischen Erwartung und erzielbarem Preis hat eine führende Immobilienplattform im Jahr 2015 auch für ganz Österreich erhoben. „Manche Verkäufer setzen ihre Erwartungen übertrieben hoch an. In diesem Preissegment ist aber die Zahl möglicher Käufer gering. Ich kann Verkäufern nur dazu raten, sich bei seriösen Fachleuten über den realistischen Verkehrswert einer Immobilie zu informieren“, betont Mag. Andreas Karg.

Zurück zur News-Übersicht

Ihr schneller Kontakt zu uns

office@andreaskarg.at
Tel.: +43 55 74 46 0 86

Immobiliensuche

Aktuelle Informationen

Immobilien in Österreich: Feine Adressen

Experten-Meinung von Andreas Karg Weiterlesen...

Immobilienpreise im Steigflug

Kommentar zu den veröffentlichten Preisentwicklungen im Ländle Weiterlesen...

Zu hohe Wunschpreise

Preise in Inseraten sind höher als die Realität Weiterlesen...